Pages Menu
RssFacebook

2. Oktober 2014 – Thema Mediation beim Gründerfrühstück

„Wer sich einsetzt, setzt sich aus“ – Kritik und Konflikte lassen sich überall dort, wo Menschen mit Herzblut bei der Sache sind, nicht ganz vermeiden. Insbesondere, wer sich mit einer eigenen Idee selbständig macht oder bereits im Team ein Startup entwickelt, erntet hin und wieder negatives Feedback und muss auch Niederlagen verkraften. „Solche Rückschläge nicht persönlich zu nehmen, ist leichter gesagt als getan“, berichtet Gründungsberater Sören Frost. „Wenn sich die Fronten verhärten, kann das im Zweifelsfall richtig geschäftsschädigend sein.“

Günstige Mediation statt hoher Anwaltskosten

Beim kommenden kostenlosen Gründerfrühstück im Leipziger Riverboat steht aus diesem Anlass das Thema Mediation im Mittelpunkt. Sozialpädagogin und Mediatorin Christine Hoppe wird auf Einladung von Gründercoach Sören Frost am Donnerstag, den 2. Oktober 2014, über ihre Arbeit sprechen und zeigen, in welchen Problemsituationen es Sinn macht, sich an einen professionellen Konfliktvermittler zu wenden. Was viele Gründer beispielsweise nicht wissen: Selbst bei schwerwiegenden Meinungsverschiedenheiten zwischen Geschäftspartnern kann eine Mediation als kostengünstige Alternative zu einem Rechtsstreit funktionieren.

Neue Strategien zur Problemlösung entwickeln

Andererseits muss es gar nicht unbedingt zu offenen Auseinandersetzungen kommen. Auch wer sich in einer schwelenden Krise überfordert fühlt, kann im Rahmen einer mediativen Gründerberatung Hilfe in Anspruch nehmen. Das betrifft Probleme im beruflichen Umfeld ebenso wie im privaten Bereich. Nicht wenige Gründer fühlen sich etwa in der Anfangsphase belastet, weil Eltern oder Partner erwarten, dass sie „endlich etwas Vernünftiges“ tun. Christine Hoppe hilft Unternehmern in allen Fällen, souverän zu agieren, Verständnis zu entwickeln und typische Konfliktmuster zu vermeiden. Im Anschluss an den Vortrag möchte Gründerberater Sören Frost von der Agentur Gründernest wie immer ausgiebig Gelegenheit geben, Fragen zu stellen und das Thema in großer Runde zu erläutern.

Entspannung bei Kaffee und Brötchen

Damit die Gedanken an Probleme und Konflikte niemandem auf den Magen schlagen, findet vorher wie gewohnt ein gemütliches gemeinsames Frühstück statt. Ab 09.30 Uhr sind Unternehmer, Gründer, Freelancer und interessierte Studenten dazu herzlich willkommen. Ein leckeres Buffet, für das jeder eine Kleinigkeit von zu Hause mitbringen soll, bietet die Möglichkeit, interessante Persönlichkeiten aus der Leipziger Startupszene kennenzulernen, Erfahrungen auszutauschen und später vielleicht sogar gemeinsame Projekte zu entwickeln. Kaffee, Tee und Brötchen werden beim Gründerfrühstück Leipzig von Gründercoach Sören Frost und Gründernest gestellt.
Für die Planung sind alle Interessierten unbedingt gebeten, sich rechtzeitig über die entsprechenden Veranstaltungsseiten auf Facebook und Xing oder direkt unter soeren.frost@gruendernest.com anzumelden.

Ein paar Momentaufnahmen