Pages Menu
RssFacebook

5. September 2014 – Von der Idee zum erfolgreichen IT-Projekt: Neues Gründerfrühstück nach Sommerpause

Jetzt ab in die Badewanne! – Es war ein regnerischer Spätsommertag, nach vielen Stunden am Computer und einem reichlichen Abendessen habt ihr nur noch einen Wunsch: Im warmen Wasser dümpeln und den Kopf abschalten. Während ihr wenig später gedankenverloren Seifenblasen zählt – ist sie plötzlich da: die Idee eures Lebens!

Warum viele kreative Pläne verloren gehen

Solche und ähnliche Situationen hat fast jeder schon einmal erlebt. Geniale Einfälle für neue Produkte oder Dienstleistungen entstehen häufig in Momenten, in denen man sie am wenigsten erwartet – in Augenblicken vollkommener Entspannung! Wenn dann Zettel oder Smartphone nicht greifbar sind, müssen schon einmal der Badezimmerspiegel und der Lippenstift der Liebsten zum Aufzeichnen herhalten. Dennoch überleben die wenigsten solcher Geistesblitze den nächsten Morgen, nur in den seltensten Fällen werden sie überhaupt ansatzweise in die Tat umgesetzt. Wie schade! Und was hemmt uns eigentlich, mehr daraus zu machen?

Mit Methode zum Erfolg

Vielleicht ist die Ursache einfach, dass es unglaublich schwierig ist, ohne System eine tolle Geschäftsidee zu einem tragfähigen Konzept weiterzuentwickeln. Es hilft wenig, die Gedanken im Kopf zu drehen und zu wenden, wenn alle Annahmen zu möglichen Kundenbedürfnissen und Umsetzungsstrategien nur auf diffusen Eindrücken basieren. Die Leipziger Agentur HANDSPIEL stellt beim kommenden Gründerfrühstück deshalb ein System vor, das Unternehmern dabei unterstützen soll, alle wichtigen Aspekte einer IT-Gründungsidee strukturiert zu beleuchten. Ziel ist es, sich auf diesem Wege Kernaufgaben und Projektziele klar vor Augen zu führen, um dann planvoller bei der Umsetzung vorzugehen. Martin Seidel von HANDSPIEL berichtet: „Ob frisch gegründetes Startup oder etabliertes Unternehmen – 56% aller IT-Projekte erreichen ihre Ziele nicht. Auf Basis des ,Branchenreports zum Scheitern von IT-Projekten‘ haben wir verschiedene Studien der IT-Branche ausgewertet und als Präsentation aufbereitet. Abgerundet durch eine Case Study, erfahren alle Interessierten die elementarsten Stellschrauben für garantiert erfolgreiche IT-Projekte.“

Gemeinsam genießen und Kontakte knüpfen

Davon, ob das durch HANDSPIEL präsentierte „Digital Innovation Model“ tatsächlich funktioniert, können sich die Teilnehmer des kommenden Gründerfrühstücks Leipzig am 5. September 2014 selbst überzeugen. Nach einer einmonatigen Sommerpause lädt Gründungsberater und Geschäftsführer der Agentur Gründernest Sören Frost wie gewohnt mit Kaffee und Brötchen ab 09.30 Uhr in den Kulturhafen Riverboat ein. Vorbeikommen dürfen nicht nur Gründer und Unternehmer, sondern alle, die sich für das Thema Startups interessieren und einfach mehr aus ihren eigenen Ideen machen möchten. Wer neu dabei ist, hat schon vor dem Vortrag die Möglichkeit, in lockerer Atmosphäre Kontakte zu den übrigen Teilnehmern zu knüpfen. Und wer weiß, vielleicht ist sogar der ein oder andere potentielle Kunde oder Geschäftspartner dabei!

Anmelden und dabei sein

Da das Gründerfrühstück von Gründernest kostenlos ist, werden alle Teilnehmer gebeten, eine Kleinigkeit von Zuhause zum gemeinsamen Buffet beizusteuern. Damit genug Platz für alle bleibt, sollten sich Interessenten unbedingt über die entsprechenden Gruppen auf Facebook, Xing oder einfach direkt bei Gründercoach Sören Frost unter soeren.frost@gruendernest.com anmelden.
.