Pages Menu
RssFacebook

6. November 2014 – Was wird anders, was bleibt gleich? – Thema Förderperiode 2014/2020 beim Gründerfrühstück

Wer in Sachsen gründet, darf sich auch in der neuen Förderperiode von 2014 bis 2020 auf Unterstützungsleistungen freuen, die Schwung ins eigene Startup bringen. Aber welche Voraussetzungen muss ich dafür mit meiner Firma erfüllen? In welchem Umfang kann ich die Ausgaben für Personal, Webseite und Messen über Förderprogramme finanzieren? Und wie viel muss ich selbst zahlen, wenn ich mir Unterstützung durch einen Gründercoach suche? All diese Fragen beantwortet Gründungsberater und Gastgeber Sören Frost beim kommenden kostenlosen Gründerfrühstück am 07.11.2014 ab 09.30 Uhr im Leipziger Kulturhafen Riverboat: „Ihr werdet einen Überblick zu Förderprogrammen in den einzelnen Phasen des Unternehmensaufbaus bekommen. Ihr erhaltet die neuesten Infos zu Veränderungen in den euch vielleicht bekannten Programmen. Und ich stelle euch neue Programme vor.“

Schneller durchstarten dank Förderprogramme

Gerade die ersten Monate nach der Gründung zu überleben, ist für zahlreiche Startups ein echter Kampf. Denn nicht selten stehen vielen notwendigen Ausgaben noch relativ geringe Einnahmen gegenüber. Förderprogramme dienen dazu, jungen, aber teils auch etablierten Unternehmen über schwierige Phasen hinweg zu helfen und guten Ideen eine Chance zu geben. Ob es um die Zeit vor der Gründung, die Wachstumsphase, die Entwicklung neuer Produkte oder eine Unternehmensnachfolge geht – in fast jeder Situation gibt es Möglichkeiten, sich Unterstützung zu holen. Dass viele Gründer diese Gelegenheit noch nicht nutzen, hängt vor allem damit zusammen, dass es für Laien relativ schwierig ist, das entsprechende Angebot zu überschauen. Gründercoach Sören Frost und das Team von Gründernest möchten Leipziger Startups hier auf die Beine helfen.

Kostenloser Überblick vom Experten

Gründer dabei zu begleiten, aus kreativen Ideen erfolgreiche Startups zu machen, ist für Gründungsberater Sören Frost eine echte Leidenschaft. Über 80 Unternehmen hat er auf diesem Wege schon unterstützt, darunter sogar ein heutiger Weltmarktführer. Immer über alle neuen Fördermöglichkeiten informiert zu sein, versteht sich für Sören daher von selbst. Und davon, dieses Wissen zu teilen, profitieren alle – die Startups und seine Agentur Gründernest. Denn auch die Beratung und Begleitung durch die Experten von Gründernest können sich junge Unternehmer fördern lassen. Das ist letztendlich eine tolle Chance, die eigenen Ideen zu optimieren, Fehler zu vermeiden und eine Firma aufzubauen, für deren Dienstleistungen es bei der Wunschzielgruppe einen echten Bedarf gibt.

Networking am Frühstücksbuffet

Um die vielen neuen Informationen gut zu verdauen und mit anderen Gründern ganz entspannt ins Gespräch zu kommen, startet das Gründerfrühstück immer mit frischem Kaffee und einem großen Buffet. Dafür werden alle Teilnehmer gebeten, eine Kleinigkeit von zu Hause mitzubringen. Marmelade, Käse, Wurst, Obst oder Kuchen – jeder steuert etwas bei, das ihm selbst gut schmeckt. Damit Gründungsberater Sören Frost und sein Team von Gründernest die kostenlose Veranstaltung planen können, ist es zudem wichtig, dass alle Teilnehmer sich rechtzeitig über die entsprechenden Eventseiten auf Facebook, Xing oder direkt unter soeren.frost@gruendernest.com anmelden.