Presse

Gründernest wurde im Jahr 2007 durch den Leipziger Unternehmer Sören Frost als Agentur für Existenzgründerberatung aufgebaut, der seitdem über 500 Startups von der Ideenfindung bis zum Markteintritt begleitet hat.

Bereits als Jugendlicher in der DDR entwickelte Sören Frost erste eigene Geschäftsideen. Nach der Wende ließen Erfolge nicht lange auf sich warten. Mit einer der ersten Internetdruckereien, der deutschlandweiten Vermarktung von Videotextangeboten und nicht zuletzt seiner Werbeagentur Chaos Communication konnte sich der Unternehmer zügig eine Namen machen.

Eigene Erfahrungen, Ideenreichtum und die Freude daran, immer wieder neue Projekte zur Marktreife zu bringen, lieferten schließlich den Anstoß zur Entwicklung von Gründernest. Mit der Zertifizierung in der Fördermittelberatung  und dem Fördermittelmanagement für Land, Bund und EU sowie in der Beratung für kleine und mittelständische Unternehmen und Existenzgründungen kann Gründernest heute auf geprüfte Qualitätsstandards verweisen. Die Gründung eines eigenen Beraternetzwerkes und der Kreativgruppe Chaos Coworking Plus sind ein weiterer wichtiger Schritt zum Aufbau eines ganzheitlichen Serviceangebots für Selbständige, Startups und etablierte Unternehmen.

Seit 2013 ist Gründernest als Kreativ- und Gründerschmiede im Kulturhafen Riverboat in Plagwitz ansässig und öffnet einmal monatlich zum kostenlosen Leipziger Gründerfrühstück für alle Interessierten seine Türen. Mit der Einrichtung einer ersten Niederlassung in Dresden im August 2014 möchten Sören Frost und sein Team kompetente Existenzgründungsberatung auch für junge Unternehmen in Ostsachsen noch besser zugänglich machen.

Im Juli 2018 wurde zusätzlich die Gründernest GmbH gegründet. Sören Frost und Alexander Friede entschieden sich, gemeinsame Wege als gleichberechtigte Partner zu gehen. Die Gründernest GmbH soll dabei auf einen neuen, innovativen und digitalen Beratungsansatz aufbauen. Die Kompetenz für digitale Geschäftsmodelle, bringt Alexander Friede mit. Er ist seit 20 Jahren Unternehmer und gründete mehrere Unternehmen in der Marketing und Digitalbranche. In den letzten Jahren baute er mit 7 weiteren Gründern, mit der Dating App LOVOO, eines der größten und erfolgreichsten mobile Startups in der DACH Region auf, welches im Oktober 2017 für 70 Millionen Dollar an ein börsennotiertes US Unternehmen verkauft werden konnte. Die Erfahrungen aus den dabei erlebten Erfolgen und Krisen, den bewältigten Herausforderungen der enormen Wachstums- und Internationaliserungsphasen, sowie der Führung von bis zu 200 Mitarbeiter als Geschäftsführer, möchte Alexander Friede nun an Gründer weitergeben. Seine Vision ist es außerdem, die jeweils lokale Startup Szene tatkräftig zu unterstützen und am Ausbau der dafür notwendigen Infrastruktur mitzuwirken.

Gründernest im Netz

Top

Send this to a friend